Unterkunft Buchen

Ausstellung in der Galerie im Alten Rathaus: Max Wendl - Faszination in Farbe und Glas - heute geöffnet -

Samstag, 13. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Sonntag, 14. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Dienstag, 16. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 17. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 18. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Freitag, 19. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Samstag, 20. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Sonntag, 21. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Montag, 22. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Dienstag, 23. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 24. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 25. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Freitag, 26. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Samstag, 27. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Sonntag, 28. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Dienstag, 30. April 2019, 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 1. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 2. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Freitag, 3. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Samstag, 4. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Sonntag, 5. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Dienstag, 7. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 8. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 9. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Freitag, 10. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Samstag, 11. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Sonntag, 12. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Dienstag, 14. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 15. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 16. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Freitag, 17. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Samstag, 18. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr
Sonntag, 19. Mai 2019, 14:00-17:00 Uhr

Information

Die Galerie im Alten Rathaus zeigt von Samstag, 13. April bis Sonntag, 19. Mai 2019 die Ausstellung „Max Wendl – Faszination in Farbe und Glas“. Max Wendl, geboren am 15. November 1904 in München, erhielt seine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule München bei Richard Riemerschmid, sowie an den Kölner Werkschulen wo er Meisterschüler bei Thorn Prikker war. Er entwickelte in seinen künstlerischen Phasen einen eigenwilligen Malstil, außerhalb der gängigen Norm und der Münchner Künstlergruppierungen. Sein Gesamtwerk ist bemerkenswert umfangreich: auf das von Symbolismus inspirierte, jedoch bereits autarke Frühwerk folgen expressive Landschaftsaquarelle der Kriegszeit, hervorragende Glasfensterarbeiten und letztlich ein kraftvolles malerisches Spätwerk. In der Zeit des „Dritten Reiches“ wurde eines seiner Bilder im Rahmen der NS-Beschlagnahmungsaktion „Entartete Kunst“ aus dem Lenbachhaus in München konfisziert. Wenige Jahre bevor Max Wendl in den Kriegsdienst eingezogen wurde, mietete er ein Bauernhaus in der Siedlung Hub bei Prien am Chiemsee. Nach der Gefangenschaft kehrte der Maler im Spätsommer 1945 hierher zurück. In den 1950er Jahren wurde Wendl als Glasmaler bekannt, der einige der bedeutendsten Kirchenausstattungen der Nachkriegszeit schuf. Nach seinem entwicklungsreichen Künstlerleben wohnte Max Wendl gesundheitlich angeschlagen von 1970 bis zu seinem Tod am 15. Dezember 1984 zunehmend zurückgezogen. Rund um die Ausstellung erwartet Kunstinteressierte ein Rahmenprogramm: am Ostermontag, 22. April und Sonntag, 19. Mai kann man jeweils um 14 Uhr an einer einstündigen Führung teilnehmen (geeignet für die ganze Familie, eine Anmeldung ist nicht erforderlich). Sonderführungen auf Anfrage sind jederzeit möglich. Außergewöhnlich wird wieder der Workshop „Kinder machen Kunst“ am Donnerstag, 25. April, 14.30 Uhr. Eine Anmeldung ist bei mlehmann@tourismus.prien.de erforderlich, maximale Teilnehmeranzahl sind zwölf Personen. Kindergeburtstage in der Galerie auf Anfrage.

 

Fakten

Kategorie Ausstellung
Veranstaltungsort Galerie im Alten Rathaus , Alte Rathaussstraße 22 , 83209 Prien am Chiemsee
Telefon 08051 92928
E-Mail info@tourismus.prien.de
Veranstalter Kulturförderverein, 83209 Prien am Chiemsee